Greisenklage und Wenzel Gruber

Über diese Liste Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Autorenansicht Attachement-Sicht

Autor: Klaus Graf (klaus.graf@geschichte.uni-freiburg.de)
Datum: 27.11.2004 - 19:19 CET


Bislang kenne ich die angebliche Trenbach-Chronik des
Wenzel Gruber (s. 2VL) aus der zweiten Haelfte des 15.
Jahrhunderts nur aus zweiter Hand, aber bereits jetzt
moechte ich vermuten, dass es sich um eine Fiktion aus der
Zeit um 1550 handelt. Zuletzt hat sich Andreas Zajic ("Zu
ewiger gedächtnis aufgericht", 2004) mit ihr befasst, ohne
freilich die mediaevistische Diskussion zu Gruber/Hans von
Trenbach zu berucksichtigen.

Zu Parallelen fuer solche Fiktionen siehe
http://www.hclist.de/pipermail/museum/2001-October/000464.html

Fuer Hinweise zu Gruber bzw. der Trenbach-Chronik waere ich
dankbar, auch zur Rezeption mittelalterlicher Wappen-,
Herolds- und Turnierliteratur in der fruehen Neuzeit
(Hollands Turnierreime wurden vor kurzem in der hist.
Habilitationsschrift von Schneider zum spaetma. Niederadel
behandelt, aber dort fehlt die Ueberlieferung in der
Abschrift der Trenbach-Chronik Nied.oest. LA Hs. 327).

Die Trenbach-Chronik koennte eventuell aufgrund der
schwankhaften Erzaehlungen ein Seitenstueck der juengst von
Wolf umfassend behandelten Zimmernschen Chronik sein.

Ein Blick ins Internet widerlegt die ohnehin nicht
schluessige Hypothese von Mueck, Hans von Trenbach haette
die Greisenklage verfasst. Abgesehen davon, dass
die Redaktionsgeschichte bei Mueck zu kurz kommt (die
Ueberlieferung in der Trenbach-Chronik muesste ja
textgeschichtlich am Anfang stehen, wenn Hans von Trenbach
sie verfasst haette), kann die vermutete Abfassung in den
1460er Jahren durch zwei neue Textzeugen aus dem 2. V. des
15. Jh. zurueckgewiesen werden.

Hans-Dieter Mück: Zur Verfasserschaft
der sog. "Greisenklage". In: JOWG 3 (1984/85), S. 267-278
nennt folgende Ueberlieferungszeugnisse

1 London Add. 16581 (Bollstatters Spruchsammlung)

2 Cgm 568
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/bilder/hs-bilder/k/HSK0045_a156.jpg

3 Wien 5327

4 Prag x A 12 Hätzlerin

5 Houghton MS Ger 74

6 Dresden M 209

7 Augsburg 4° H. 27
http://www.uni-marburg.de/hosting/mr/mrfd/mrfd030.html

8 Clm 641

9 Cgm 461
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0044_b341_JPG.htm

10 Ffm Mgq 6
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0020_b019_JPG.htm

11 Heidelberg Cpg 98
Beschreibung im WWW (Mss. med.)
Inc.: "Kum grymmer tod hole mich / altten man des bitt ich
dich"
(Warum man bei Mss. med. diesen Eintrag nicht ueber die
Suche mit Gesamtindex Greisenklage findet, weiss ich
nicht.)

12 Druck Einbl 1047
http://rcswww.urz.tu-dresden.de/~js317854/seminarbegleitung/SB_referate_kommrev1.html
(schlechte Abb.)
[Eisermann VE 15, 2004: non vidi]

Ergaenzungen:

St. Gallen, Stiftsbibl. cod. 594, p. 400-402 (1430/40 von
Friedrich Kölner geschrieben)
Greisenklage= "Von dem vngelebten vnd vnwerden alter des
menschen"
Beschreibung und Identifizierung von Nigel Palmer
http://users.ox.ac.uk/~npalmer/kat.pdf

Augsburg 2° Cod. 307, 97rb (2. V. 15. Jh.) Inc. "In iugend
was ich lieb und werd ..."
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0206_c097_JPG.htm

Zimmernsches Vergaenglichkeitsbuch 1540er Jahre (davon
weitere Abschriften)
http://www.ds.unizh.ch/kiening/vergaenglichkeitsbuch/
Faksimile mit Transkription

Klaus Graf


Über diese Liste Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Autorenansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.4 : 09.12.2004 - 09:16 CET