felix fabri im www

Über diese Liste Datums-Sicht Thread-Sicht Subject-Sicht Autor-Sicht

From: Klaus Graf (graf@uni-koblenz.de)
Date: 21.01.2000 - 12:11 CET


ueber den ulmer dominikaner FELIX FABRI (gest. 1502) orientiert zuletzt
kurz die besprechung der von wieland carls veranstalteten ausgabe der
'sionspilgerin' (eine geistliche pilgerfahrt) durch a. classen im
medieval review (engl.):

http://dns.hti.umich.edu/bin/bmr/bmr-idx.pl?type=HTML&byte=8990180&collection=BMMR&fontstyle=&q1=1999&q2=&q3=

hilfreich ist auch der artikel von f.w.bautz in seinem kirchenlexikon
(dt.):
http://www.bautz.de/bbkl/f/fabri_f.shtml

ungedruckte kostproben aus der uebersetzung des beruehmten reiseberichts
"evagatorium" bietet die stadtbibliothek ulm:

http://www.stadtbibliothek.ulm.de/spezial/volltext/fabri.htm

im rahmen eines seminars in den usa finden sich gute informationen ueber
den reisebericht (mit literatur)und auszuege aus der englischen
uebersetzung:

http://www.uscolo.edu/history/seminar/fabri.htm

die wenigsten, denen der name fabri vertraut ist, werden wissen, dass
fabri zum held eines us-bestsellers, naemlich des buchs "the stolen
tongue" (1996) der jungen autorin sheri holman geworden ist. der verlag
wirbt mit dem wiederholt geaeusserten vergleich mit ecos "name der rose"
(was ich aufgrund eigener lektuere der deutschen uebersetzung fuer
unzutreffend halte):
http://www.asan.com/users/beaks/tongue.htm

nach wie vor online ist eine anfrage der autorin von 1995
http://www.uni-heidelberg.de/subject/hd/fak7/hist/o1/logs/byzans-l/log.started950901/mail-43.html

die deutsche uebersetzung traegt den titel "die gerettete zunge" (1997),
auch als taschenbuch erhaeltlich
http://www.ssi.de:80/unibf/angebote/bbell_holman_zunge.htm

www.zweitausendeins.de bietet folgenden werbetext:
"Eine spannende Lesereise ins Mittelalter. Auf seiner
Reise ins Heilige Land trifft der junge Dominikanerpater
Felix auf eine geheimnisvolle Frau, die Reliquien der Hl.
Katharina stiehlt und behauptet, im göttlichen Auftrag zu
handeln. Dann geschieht ein Mord ... Der Südkurier
verspürte "etwas vom Duft von Umberto Ecos Rose" und
bewunderte, wie sich Sheri Holman "gründlichst in die
Gedanken- und Glaubenswelt des späten Mittelalters
hinversetzt hat ... Ein Roman, geschrieben von einer Frau
des Heute, mit fundierter Kenntnis, mit großem Respekt
vor der Glaubenswelt der Damaligen, spannend."

naja "gruendlichst", davon kann keine rede sein ....

mich selbst interessiert fabri derzeit vor allem aufgrund seiner
"geschichte schwabens"/descriptio sueviae. die beste zusammenfassung zu
fabri bietet derzeit carls (s.o.).

klaus graf


Über diese Liste Datums-Sicht Thread-Sicht Subject-Sicht Autor-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2b29 : 03.02.2001 - 11:00 CET